Besuch im AMS

Am 28. Februar verbrachten die SchülerInnen der 3a einen Tag im AMS Steyr. Dort wurde über diverse Möglichkeiten nach der 8. und 9. Schulstufe gesprochen, ebenso welche Lehrberufe und Studienrichtung überhaupt angeboten werden.

Da vielen Jugendlichen die Entscheidung, welcher berufliche Weg für sie der richtige ist, allerdings noch sehr schwerfällt, bestand die Möglichkeit, einen allgemeinen Interessen-Struktur-Test am PC durchzuführen. Hier mussten 60 Fragen im Hinblick darauf, ob man etwas gerne macht oder ob darin überhaupt kein Interesse besteht, beantwortet werden, z. B. „Würdest du gerne in einer Musik- oder Theatergruppe mitwirken?“, „Möchtest du mit Holz/Metall arbeiten?“, „Möchtest du alten und/oder körperlich beeinträchtigten Menschen helfen, sie pflegen und betreuen?“, „Sprichst du gerne in der Öffentlichkeit, vor einer größeren Gruppe?“ etc. Das ausgedruckte Ergebnisse über die persönliche Differenziertheit und welche Berufe für das eigene Profil passen könnten, durfte sich eine jede/ein jeder behalten.

Am Nachmittag mussten die Mädchen und Burschen mit Hilfe der PCs bzw. der zahlreich aufliegenden Informationsmappen Fragen beantworten, die auf ihre eigenen Interessen abgestimmt waren, z. B. wie schaut die Stundentafel einer HAK aus, welche Kriterien müssen bei einer Aufnahmeprüfung in die BAKIP erfüllt werden, wo befinden sich Berufsschulen in OÖ für einen bestimmten Lehrberuf, wie viel verdient man im 1. Lehrjahr, welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich Architektin werden möchte – ist dafür ein Studium überhaupt notwendig? Die Betreuer des AMS standen ihnen mit Rat und Tat hilfreich zur Seite, doch nicht nur an diesem Tag, sondern man erhält Vorort immer Hilfe, wenn es um berufliche Entscheidungen bzw. Ausbildungsfragen geht.

Somit lässt sich abschließend sagen, dass es mit Garantie ein sehr informativer und vielleicht sogar wegweisender Tag für die Zukunft unserer SchülerInnen war. (Stenitzer)